Empfehlungen der Bundesfachschaftentagung Geowissenschaften zur Ausgestaltung und Akkreditierung von Studiengängen

In den letzten Jahren wurden in den Akkreditierungsverfahren sehr zwiespältige Erfahrungen ge-sammelt, die meist durch nicht mit den Besonderheiten geowissenschaftlicher Studiengänge vertrau-ten Gutachterinnen und Gutachtern entstanden sind. Im Rahmen des Workshops „Akkreditierung“ der Bundesfachschaftentagung (BuFaTa) Geowissenschaften wurde jedoch auch deutlich, dass die studentischen Erfahrungen und Belange bei der Ausgestaltung geowissenschaftlicher Studiengänge nicht ausreichend gehört werden.
Die Empfehlungen richten sich an die Studiengangsverantwortlichen und Gutachterinnen und Gutachtern in Akkreditierungsverfahren. Sie bauen auf den verpflichtenden Vorgaben und Richtlinien zur Gestaltung von Studiengängen auf. Die hier formulierten Empfehlungen und Forderungen sind das Ergebnis einer Sammlung der im Workshop offenbar gewordenen Probleme und sollen zur Sicherung des hohen Niveaus und der Attraktivität der geowissenschaftlichen Studiengänge beitragen und eine bessere Praxis bei der Anrechenbarkeit von Leistungen etablieren.
Langfristig soll in Abstimmung mit Dozierenden, Alumni, Agenturen, Fach- und Berufsverbänden eine modifizierte und erweiterte Version für die Ausgestaltung geowissenschaftlicher Studiengänge etabliert werden.
Die Empfehlungen wurden auf der Bundesfachschaftentagung im Wintersemester 2014/15 in Aachen verfasst und in überarbeiteter Version auf der Bundesfachschaftentagung im Sommersemester 2015 in Darmstadt am 06.06.2015 verabschiedet.

Download der Resolution