Bundesfachschaftentagung Münster 2016

Zur 70. Bundesfachschaftentagung vom 25.5. bis 29.5.16 waren alle studentischen Vertreter*innen der Geowissenschaften nach Münster in Westfalen/-NRW (ein)geladen worden. Bei ungewohnt gutem Wetter trafen sich über 80 Studierende zum Austausch und Kontakte Knüpfen.

Im Workshop „Geo an Schulen“ wurde diskutiert, wie das Fach Geowissenschaften besser im Schulunterricht vermittelt werden kann. Dafür wurden bereits Koffer mit verschiedenen Lernzielen (z.B. der Gesteinskreislauf, einfache Minerale und Gesteine) erstellt, die über die DMG erworben werden können. Um die Bedeutung des Projekts den Schulen näher zu bringen, und die Kontaktaufnahme vonseiten der Schulen zu vereinfachen soll nun ein Flyer entwickelt werden.

Im Workshop „Sammlung der geowissenschaftliche Studiengänge in D/A/CH“ wurde an der schon erstellten Datenbank zu den BSc-Studiengängen an deutschsprachigen Universitäten des BDGs angeknüpft. Im Verlaufe des Workshops wurde nun ein Brainstorming darüber betrieben, was zur Verbesserung des aktuellen Modells noch sinnvoll sei.  Des Weiteren wurde zur Internationalisierung des Studienganges ein Workshop durchgeführt. Unter dem Namen ESCAPE (Earth Science Connection of Applied People Everywhere) soll ein Couchsurfing-Netzwerk etabliert werden, das Geowissenschaftlern ermöglichen soll in vielen Städten einen günstigen Schlafplatz zu finden.

Die Exkursionen am Freitag gaben Einblicke in die Münsterländer Geologie und die der weiteren Umgebung. Die Teilnehmenden konnten sich zwischen vier zur Auswahl stehenden Exkursionen entscheiden. Diese waren: Erkundung der Quellsysteme in den Baumbergen, Besichtigung der Bentheimer Sandsteine, Paläontologie im Teutoburger Wald, sowie – für Wanderlustige – eine Exkursion zu den Rieselfeldern Münsters.

In dem Fachvortrag „Die Azoren – Mehr als die Wiege sonnenverheißender Hochs“ stellte Dr. Felix Genske sein Forschungsgebiet vor. Mit der Mastervorstellung von Lena Boeck bekamen die Studierenden einen Einblick, welche Schwerpunkte in Münster belegt werden können. Jun. Prof. Dr. Arno Rohrbach berichtete in seinem Vortrag über die frühe Entwicklung der Erde und Redox-Prozesse im tiefen Erdmantel. Nach einer kleinen Kaffee und Kuchenpause erklärte Markus Patzek die Identifizierung und Charakterisierung von volatil-reichen Einschlüssen in brekziierten Meteoriten. Abschließend stellte Carolin Heineke die Grundlagen und Anwendungen von kosmogene Nukliden vor.

Wir bedanken uns bei allen, die geholfen haben, diese BuFaTa auszutragen. Ebenfalls bedanken wir uns recht herzlich bei den Exkursionsleitenden Dr. Patricia Göbel, Dr. Tobias Rudolph, Dr. Markus Bertling und Moritz Specht, sowie bei den Vortragenden und allen HelferInnen.

Stefanie Lehnert, Milena Waag (Münster)