Motivation

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der BuFaTa 2013 vor dem Hauptgebäude der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Foto: K. Schröder)
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der BuFaTa 2013 vor dem Hauptgebäude der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Foto: K. Schröder)

Das Geowissenschaftliche Studentische Erfahrungs- und InteressenNetzwerk (GeStEIN) wurde im Frühjahr 2013 auf der Bundesfachschaftentagung in Jena ins Leben gerufen.

Auf der folgenden Bundesfachschaftentagung in Göttingen verabschiedeten am 09.11.2013 die Delegierten der deutschsprachigen geowissenschaftlichen Fachschaften im Plenum eine erste verbindliche Satzung.

Anlass der Gründung von GeStEIN war der Wunsch nach mehr Beständigkeit der auf den Bundesfachschaftentagungen geleisteten Arbeit. So wurden in den abgehaltenen Workshops und im anschließenden Plenum gute Ideen gefasst und überzeugende Ergebnisse präsentiert, jedoch gerieten diese im folgenden halben Jahr bis zur nächsten Bundesfachschaftentagung oft in Vergessenheit. Es blieb eine vage Ahnung der „alten Hasen“ und eine gewisse Ratlosigkeit, das berühmte Rad wurde bestimmt einige Male neu erfunden.

Was nun genau GeStEIN ist und was es erreichen soll, wird im Selbstverständnis erläutert.